Cochlea Implantat:  

Seit 2017 können wir nun endlich unsere langjährigen Kunden, die wir mit einer normalen Hörgeräteversorgung nicht mehr hilfreich versorgen konnten, nach dem Umstieg auf ein CI weiter betreuen. Hierfür ist Meisterin Frau Koch in Auerbach die kompetente Ansprechpartnerin. Es gibt dafür jedoch 2 Bedingungen, die erfüllt sein müssen:  1. Die Implantate wurden in den HNO-Kliniken Mannheim oder Heidelberg eingesetzt. 2. Die Implantat-Hersteller sind Advanced Bionics (AB) oder Cochlear.

Rechtlich dürfen wir keine Nachstellungen oder Service-Dienste an CI´s machen, wenn wir nicht das “OK” der implantierenden Klinik haben, selbst wenn wir für den Hersteller Zertifikate haben.

Wie ein Cochlea Implantat funktioniert sehen Sie hier:

Die Funktionen in einzelnen Schritten

1. Der Soundprozessor erfasst und digitalisiert den Klang.

2. Die Spule wird magnetisch auf der Haut gehalten. Sie überträgt den digitalisierten Klang vom Soundprozessor zum Empfänger, dem Implantat.

3. Der magnetische Implantatempfänger befindet sich unter der Haut direkt unter der Spule. Er wandelt die digitalen Informationen in elektrische Signale um, welche an die Cochlea weitergeleitet werden.

4. Der Elektrodenträger liegt in der Cochlea und gibt die elektrischen Signale weiter. Jede Elektrode reagiert auf eine bestimmte Signalfrequenz.

5. Der Hörnerv wird stimuliert, wenn das codierte Signal an die entsprechende Elektrode übermittelt wird.

6. Das Gehirn empfängt den über den Hörnerv übermittelten Klang.

Der haarfeine Elektrodenträger (4) wird mit Präzisions-Chirurgie in die 6mm Ø Cochlea eingeführt. -> Videolink

Weiterführende Links ⇒

Hier können Sie nochmal genau in einem Video anschauen, wie ein CI funktioniert.-> Wie funktioniert ein Cochlea Implantat

Link zu Cochlear: Cochlear.com

Link zu Advanced Bionics: advancedbionics.com

Link zur HNO Klinik Heidelberg: CI-Reha-Zentrum

Link zur HNO Klinik Mannheim: Kompetenzzentrum Cochlea Implant